TECDOS Antriebs- und Umlenkräder Produktbeispiel

Produktbild 
Produkt: TECDOS Antriebs- und Umlenkräder 
Artikelnummer: Produktbeispiel 
Preis zzgl. MwSt.: auf Anfrage 
Anbieter:
Für Gesamtprogramm Firma anklicken
RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH & Co. KG
D-73432 Aalen 



Download als Acrobat PDF Weitere Produkte (als PDF) 
 
TECDOS - Antriebs- und Umlenkräder

Optimal auf die Geometrien der TECDOS-Hochleistungsketten abgestimmt.

TECDOS bietet Taschenräder für Antriebs- und Fördertechnikin allen gewünschten Abmessungen und Zähnezahlenan. Die Antriebs- und Umlenkräder werden kundenspezifisch angefertigt, so dass die Bohrungs- und Nabenausführung den individuellen Projektanforderungen entsprechend ausgeführt wird.

Die kräftemäßige Auslegung und die Auswahl der Wellen-Nabenverbindung muss seitens des Anlagenkonstrukteurs passend zu den auftretenden Kräften erfolgen. RUD legt die Maße und Geometrien für die Taschenkontur in Abhängigkeit der verwendeten RUD-Kette und der Kettentoleranzen fest, so dass eine optimale Passfähigkeit und ein ruhiger, verschleißarmer Kettenlauf gewährleistet ist.

Die Räder werden unter Einhaltung kleinster Toleranzen allseitig bearbeitet und verschleiß- mindernd einsatzgehärtet.

RUD-Antriebs- und Umlenkräder werden so gefertigt, dass sowohl die horizontalen, als auch die vertikalen Kettenglieder auf einem Polygon flächig abgestützt werden. Nur durch die flächige Abstützung der vertikalen und horizontalen Kettenglieder wird eine optimale Kräfteeinleitung in die einzelnen Kettenglieder beim Lauf über das Rad erzielt und Spannungen in den Kettengliedern minimiert.

Wenn die vertikalen Kettenglieder nicht abgestützt werden, wird das horizontale Kettenglied beim Einschwenken in dasTaschenrad zwischen dem vertikalen Kettenglied und der horizontalen Auflagefläche des Rades geklemmt und muss unter Last geschwenkt werden, bis es im Taschenboden zur Anlagekommt. Hierbei erhöht sich die Biegespannung in den horizontalen Kettengliedern bis zu 40 %, was bei hohen Nennspannungen zu Dauerbrüchen führen kann.

Wenn die vertikalen Kettenglieder durch eine runde Rille punktförmig in Schenkelmitte abgestützt werden, wird hier eine erhöhte Biegespannung im vertikalen Kettenglied erzeugt, die ebenfalls zum Dauerbruch führen kann. Durch die flächige Abstützung der vertikalen Kettenglieder auf einemPolygon wird das Einklemmen der horizontalen Gliederverhindert. Sie können somit weitgehend spannungsarm einschwenken.

Erforderliche Bestellangaben für RUD-Antriebsräder

- Kettenabmessung und Taschenzahl
- Nabenlänge
- Nabendurchmesser E
- Bohrungs-Ø B mit Passung (erfolgt keine Angabe, wird Passung H7 ausgeführt)
- Nut für Passfeder DIN 6885 1 P9 oder JS9 oder Keilnut nach DIN 6886 od. DIN 6887 mit Angabe der Keileinschlagrichtung
- Evtl. Gewindebohrung für Stellschraube mit Angabe der Lage
- Verzahnung mit Angabe der DIN-Bezeichnung

Weitere Informationen dazu finden Sie auf unserer
Firmen-Homepage:

www.rud.de/

Link 


QR code dieser Seite:
QR code dieser Seite
QR code Telefonnummer:
QR code Telefonnummer